Auch der „Krieg der Sterne“ kommt ins Museum

Star-Wars-Fans

Die Sonderausstellung im Stadtmuseum kommt vom LWL. Doch Mark Schrader gestaltet auch einen eigenen Teil. Dabei geht es um eine berühmte Filmreihe.

28.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Auch der „Krieg der Sterne“ kommt ins Museum

Star-Wars-Fan Mark Schrader im Kreis von Film-Figuren. Ab der nächsten Woche gibt es noch mehr. © Marcel Drawe

Ohne die Mondlandung hätte es vermutlich auch die berühmte „Star Wars“-Filmreihe nicht gegeben. Das dokumentiert das Stadtmuseum mit einer eigenen Abteilung bei der Sonderausstellung, die Museumschef Mark Schrader selbst gestaltet hat. Tatkräftige Unterstützung hat ihm dabei ein Star-Wars-Fanclub aus Dortmund geleistet, der allerhand Figuren, Ausstattungsstücke und „Krieg-der-Sterne“-Spielzeug zur Verfügung gestellt hat. Bei der Ausstellungseröffnung werden fünf lebensgroße Figuren aus der Filmreihe im Raum stehen. Der eigentlich spektakuläre Teil beginnt aber erst in der nächsten Woche. „Am Montag kommen die Star-Wars-Freunde ins Museum“, kündigt Schrader an. Dann will er gemeinsam mit ihnen eine 12 Meter große „Krieg der Sterne“-Inszenierung aufbauen. Die können die Ausstellungsbesucher dann ab Dienstag im Museum besichtigen. Sie wird den ganzen Juli über zu sehen sein. Das Star-Wars-Fieber im Museum wird seinen Höhepunkt am 13. und 14. Juli erreichen, sagt Schrader: „Dann planen wir ein Science-Ficition-Wochenende“.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Erklärung im Wortlaut

Nachdem ich Ende Juli auf eigenen Wunsch vom Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker beurlaubt word

Hellweger Anzeiger Abfallentsorgung

Illegale Müllablage: Stadtbetriebe weisen auf Problem hin – und bieten Lösungen für Abfall-Sünder

Hellweger Anzeiger Freibad Bornekamp

2019 wird vermutlich wieder nur ein Durchschnittsjahr – Veranstaltungen bringen Besucher

Meistgelesen