Auch 737-Max-Sonderberater Luttig verlässt Boeing

27.12.2019, 01:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Rücktritt von Boeing-Chef Dennis Muilenburg gibt auch dessen Sonderberater Michael Luttig seinen Posten auf. Der 65-Jährige geht zum Jahresende in den Ruhestand. Luttig war seit 2006 Boeings Chefjustiziar. Im Mai 2019 wurde er in der 737-Max-Krise zum Rechtsberater von Konzernchef Muilenburg und dem Verwaltungsrat ernannt, um sich der juristischen Aufarbeitung der Abstürze in Indonesien und Äthiopien zu widmen. Der Konzern ist nicht nur mit Klagen von Angehörigen der Opfer konfrontiert. Es wird ermittelt, ob bei der 737-Max-Zulassung alles mit rechten Dingen zuging.

Weitere Meldungen
Meistgelesen