Auch 2017 Zuwanderungsplus für NRW

06.10.2018, 14:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Knapp 450 000 Menschen sind im vergangenen Jahr nach Nordrhein-Westfalen gezogen. Zugleich haben etwa 399 000 Personen das Land verlassen, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Das Plus fiel mit rund 51 500 Zuwanderern in das Bundesland etwas niedriger aus als 2016. Damals gab es einen Überschuss der Zuzüge von gut 59 500 Menschen. Etwa 310 000 Menschen kamen 2017 aus dem Ausland nach NRW, gut 242 000 Personen zogen ins Ausland. Dabei standen Rumänien, Polen und Bulgarien sowohl bei den Zuzügen als auch bei den Fortzügen an der Spitze.

Weitere Meldungen
Meistgelesen