Arbeiten in leerstehendem Klinikgebäude: Zwei Verletzte

In Münster sind bei Abbauarbeiten in einem leerstehenden Gebäude des Uniklinikums zwei Männer verletzt worden. Die Bauarbeiter seien mit leichten Atemwegsreizungen in Krankenhäuser gebracht worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Mittwoch. Das Gebäude sei für den Abriss bestimmt, ein Unternehmen demontiere dort medizinisch-technisches Gerät. Dabei sei wohl eine Leitung beschädigt worden. Weil zunächst unklar war, ob gefährliche Stoffe austraten, wurde am frühen Mittag sicherheitshalber ein ABC-Alarm ausgelöst.

11.12.2019, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach Angaben der Stadt trugen die Arbeiter beim Trennen von Rohrleitungen an einem Röntgengerät leichte Atemwegsreizungen davon. Das Gerät erzeuge Strahlung auf elektrischem Weg, es habe keine radioaktiven Präparate enthalten. Die Feuerwehr habe keine Gefahrstoffe gemessen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen