Autos, die mit Biomethan angetrieben werden, fahren nahezu klimaneutral. Ausgerechnet jetzt, da alle über Klimaschutz reden, verliert Selm die einzige Möglichkeit, den Kraftstoff zu tanken.

Selm

, 10.11.2019, 20:43 Uhr / Lesedauer: 3 min

Die Tafel ist unscheinbar: ein Aufsteller in grauem Plastikrahmen, der auf einer der Tanksäulen der Aral-Tankstelle an der Selmer Kreisstraße steht: „Tank positive“ steht in der Überschrift. Was darunter zu lesen ist, ist aber alles andere als positiv - zumindest aus Sicht aller, die ein Erdgasauto haben.

Erdgas tanken ist günstiger als Benzin oder Diesel

Ab dem 9. Dezember sei Schluss, steht da. „Die Aral-Tankstelle wird abgerissen, und für unsere Anlage in Selm steht leider kein anderer Standort zur Verfügung.“ Jana Müller-Simdorn kann da nur den Kopf schütteln.

Die Selmerin hat ihren VW Caddy neben der weiß-grünen Säule abgestellt und tankt: eine Füllung für 38 Euro. „Damit kann ich mehr als 700 Kilometer weit fahren“, sagt ihr Ehemann Norbert Simdorn. „Einmal bis zur polnischen Grenze für 38 Euro“: Das sei unschlagbar günstig. Aber nicht nur das.

Jetzt lesen

Der gasförmige Brennstoff strömt in den Tank des Caddys. Die Zapfpistole in Jana Müller-Simdorns Hand unterscheidet sich kaum von einer Zapfpistole für Benzin oder Diesel. Der Inhalt allerdings erheblich.

Bundesumweltamt lobt geringen Schadstoffausstoß

Offiziell heißt der Kraftstoff CNG: Compressed Natural Gas, also komprimiertes Erdgas. Und das hat viele Vorteile, wie das Bundesumweltamt festgestellt hat: „Die Luftschadstoffe sind erheblich geringer als bei Benzin oder Diesel“: 18 Prozent weniger CO2 als Benzin, bis zu 95 Prozent weniger Stickoxide als Diesel und nahezu gar keinen Feinstaub. „Im Vergleich zu anderen Antriebsformen weist Erdgas die geringsten direkten Treibhausgas-Emissionen auf“, so das Bundesumweltamt.

Für das, was nicht einmal mehr einen Monat lang in Selm getankt werden kann, müsste die Beurteilung noch besser ausfallen. Denn es handelt sich gar nicht um eigentliches Erdgas: diesen fossilen Brennstoff, der hierzulande aufgrund schwer zugänglicher Vorkommen nur in begrenzter Menge gefördert wird und daher zum Großteil über Pipelines aus dem Ausland - etwa Norwegen oder Russland - kommt.

Orangegas würde gerne in Selm bleiben

„Wir nutzen einen reinen Biokraftstoff“, sagt Wijtze Bakker. Er ist der geschäftsführende Direktor von Orangegas Deutschland, einem Tochterunternehmen des niederländischen Marktführers unter den Betreibern von Erdgas-Tankstellen (CNG).

Jetzt lesen

Sein Unternehmen arbeite mit dem Leipziger Biomethan-Produzenten Verbio zusammen. Alle 44 CNG-Tankstellen von Orangegas in Deutschland, darunter auch die in Selm, werden mit Biomethan von Veribo beliefert, so Bakker. Das werde nicht wie etwa Biodiesel aus Nahrung hergestellt, sondern aus Stroh.

„Die Umsätze sind auch in Selm gut“, sagt Bakker. Den Standort aufzugeben, sei ihm nicht in den Sinn gekommen. Das habe ausschließlich mit der Aufgabe der Aral-Tankstelle zu tun, die ab dem 16. Dezember abgerissen wird.

Neue HEM-Tankstelle sieht kein Erdgasangebot vor

Der Grundstückseigentümer, das Unternehmen Rüschkamp, zieht um: etwa 500 Meter weiter nördlich zum vierten Arm des Kreisverkehrs Kreisstraße/Zeche-Hermann-Wall. Dort baut es neben einem Schnellrestaurant (Burger King) und einem Wasch-Saug-Lade-Park mit dem weit und breit einzigartigen Angebot von Schnellladesäulen für E-Autos auch wieder eine Tankstelle - mit einigen Änderungen.

Betreiber wird nicht mehr das Unternehmen Aral sein, sondern HEM. Und das sehe keine Erdgassäule vor, sagt Michael Wilke, der Geschäftsführer der Rüschkamp GmbH.

Bürgermeister Mario Löhr kennt das Problem

Dass es künftig kein Angebot mehr für Autos mit CNG-Antrieb gibt, findet auch Bürgermeister Mario Löhr schade. „Aber das ist eine unternehmerische Entscheidung, die wir akzeptieren müssen.“ Die Stadtverwaltung könne da nichts machen.

„Warum eigentlich nicht“, fragt Norbert Simdorn, der Erdgasautofahrer aus Überzeugung. 2003 hatte er das erste Erdgasauto in Selm. Seitdem hat der Mietwagenunternehmer immer wieder Erdgasautos für seinen Fuhrpark gekauft. Der Caddy- mit dem seine Frau von der Aral-Tankstelle rollt, ist inzwischen das neunte.

Stadt setzt sich ein für die Förderung der E-Mobilität

Für die Förderung der Elektro-Mobilität legt sich die Stadt dagegen ins Zeug. Gerade lässt sie acht weitere E-Doppelladesäulen für derzeit gerade einmal 15 „Stromer“ errichten. Die Zahl der Selmer Erdgasautos, für die es bald keine Tankmöglichkeit mehr geben wird in Selm, beläuft sich auf 42.

Nicht nur in Selm stehen E-Autos stärker im Fokus als Erdgasautos. Die Bundesregierung setzt auf E-Mobilität. Kanzlerin Angela Merkel will eine Million Ladepunkte bis zum Jahr 2030 schaffen, wie es zuletzt beim Autogipfel der Bundesregierung hieß. Das lückenhafte Netz von nicht einmal 1000 Tankstellen für Erdgasautos war kein Thema.

Dennoch legen gerade die umweltfreundlichen, im Verbrauch günstigen, aber in der Neuanschaffung teuren Erdgasautos prozentual so stark zu wie keine andere Antriebsart.

Zahl der Erdgasautos wächst am stärksten - Diesel bleibt beliebt

Das Kraftfahrtbundesamt verzeichnet für den Monat Oktober ein Plus von 255 Prozent - allerdings auf denkbar kleinem Niveau. Gerade einmal 732 Autos mit CNG-Antriebe wurden angemeldet, 0,2 Prozent aller Neuwagen im Oktober. Zum Vergleich: E-Autos machen 1,7 Prozent aus (plus 47 Prozent im Vergleich zum Oktober des Jahres 2018), Benziner 58 Prozent (plus 5 Prozent) und Diesel 31 Prozent (10 Prozent).

Jana Müller-Simdorn muss ab dem 9. Dezember neun Kilometer weiter fahren zum CNG-Tanken: zur BFT-Tankstelle, Borker Straße 72, in Lünen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gebühren in Selm
Müll- und Abwassergebühren in Selm: Die Änderungen für 2020 auf einen Blick
Hellweger Anzeiger Aral-Tankstelle
Aral-Tankstelle in Selm schließt am Samstag - der Auftakt für große Bauarbeiten
Hellweger Anzeiger Ortsentwicklung Cappenberg
Bürgerinitiative für Cappenberg: Eine Gruppe gibt es nicht mehr, eine andere startet durch
Hellweger Anzeiger Autohaus Rüschkamp
Rüschkamp-Umzug in Selm steht bevor: Autohaus wechselt zu neuem Standort mit Opel
Hellweger Anzeiger Ärzte in Selm
Volles Wartezimmer, aber kein Aufnahmestopp: So sieht es aus in der Kinderarztpraxis Selm
Meistgelesen