Arabisch im Weltall - Raumschiff bringt Verstärkung zur ISS

25.09.2019, 22:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Internationalen Raumstation ISS wird in den nächsten Tagen auch Arabisch gesprochen: Mit Hassa al-Mansuri ist der erste Raumfahrer der Vereinigten Arabischen Emirate für einen kurzen Aufenthalt zum Außenposten der Menschheit gestartet. Die Sojus-Rakete hob planmäßig vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab, wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte. Rund sechs Stunden später dockte die Sojus-Kapsel an der ISS an, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa bestätigte. Mit an Bord waren der russische Kosmonaut Oleg Skripotschka und die US-Amerikanerin Jessica Meir.

Weitere Meldungen
Meistgelesen