Anwältin könnte erste Präsidentin der Slowakei werden

30.03.2019 / Lesedauer: 2 min

In der Slowakei ist der entscheidende zweite Durchgang der Präsidentenwahl ohne Zwischenfälle zu Ende gegangen. Das teilte die Wahlkommission nach Wahlschluss um 22 Uhr mit. Inoffizielle Prognosen, die verschiedene Medien veröffentlichten, widersprachen sich zwar in Details. Übereinstimmend sagten sie aber einen klaren Sieg der in Umfragen vor der Wahl favorisierten liberalen Anwältin Zuzana Caputova voraus. Das offizielle Endergebnis soll am Sonntagmittag bekannt gegeben werden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen