Anpacken und ein Zeichen setzen

Kommentar der Redaktion

Meckern ist einfach, aber aktiv etwas gegen Zustände unternehmen, die einem nicht behagen: Schon tut man sich schwer. Dem Seniorenbeirat ist zu wünschen, dass der Plan für eine sauberes Holzwickede aufgeht.

Holzwickede

, 14.08.2019 / Lesedauer: 2 min

Im besten Falle sind alle dabei: Schulen, Kindergärten, die Vereine, die Parteien und auch die Bürgermeisterin nimmt eine Greifzange in die Hand. Ein Samstag im Oktober und an der Nordstraße wundern sich ortsfremde Autofahrer, was denn bitte in Holzwickede los ist, weil Menschen weithin sichtbar ihre Gemeinde putzen.

So müsste es sein und so wünschen es sich bestimmt auch die Senioren. Wenn viele Holzwickeder gemeinsam dieses Zeichen setzen, sich so eine Aktion auch im Nachgang rumspricht, man gemeinsam etwas erreicht hat – dann bleiben nicht nur eine saubere Gemeinde und ein Gefühl der Zufriedenheit zurück.

Nein, für jeden Müllsünder wird es dann auch schwieriger, mit seinem Fehlverhalten durchzukommen. Wer sich an so einer Aktion beteiligt, der macht auch den Mund auf, wenn er einen Umweltfrevler auf frischer Tat ertappt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Abfallentsorgung

Illegale Müllablage: Stadtbetriebe weisen auf Problem hin – und bieten Lösungen für Abfall-Sünder

Hellweger Anzeiger Freibad Bornekamp

2019 wird vermutlich wieder nur ein Durchschnittsjahr – Veranstaltungen bringen Besucher

Meistgelesen