Autorenprofil
Annette Theobald-Block
Redaktion Schwerte
Geboren 1975, aufgewachsen in Schwerte, Abi 1994 am Ruhrtal-Gymnasium. Erste journalistische Schritte machte ich mit 16 in der Schwerter Redaktion. Es folgten Studium, Volontariat, verschiedene Redaktionen. Seit 2012 bin ich zurück in Schwerte – als Redakteurin und Mutter wilder Jungs.
weitere Artikel des Autors

Ein Dachstuhlbrand an der Roonstraße in Holzen ging am Montagmorgen glimpflich aus. Vermutlich auch, weil die Besitzer im Haus waren und die Brandentwicklung schnell bemerkten. Von Annette Theobald-Block

Sie behaupteten, die Wasserleitung in der Wohnung einer 81-Jährigen kontrollieren zu wollen. Stattdessen hatten sie es aber auf ihren Goldschmuck abgesehen. Von Annette Theobald-Block

Eigentlich sind Kaninchen ja absolut gesellig und sollten nicht einzeln gehalten werden. Bei Lola aus dem Schwerter Tierheim ist das allerdings anders. Von Annette Theobald-Block

Autoknacker trieben am Montagmorgen auf dem Pendlerparkplatz an der Ruhrtalstraße in Ergste ihr Unwesen. Sie hatten es auf den Inhalt eines Fiats abgesehen. Von Annette Theobald-Block

Für 45 Minuten musste die A1 auf Höhe des Westhofener Kreuzes am Freitagmorgen wegen eines Unfalls gesperrt werden. Zum Glück gab es nur zwei Leichtverletzte. Von Annette Theobald-Block

Zwei Mal schlugen unbekannte Diebe in der Nacht zu Freitag zu - einmal in Villigst, einmal in Geisecke. Dass es die selben Täter waren, schließt die Polizei nicht aus. Von Annette Theobald-Block

Ein lauter Knall schreckte in der Nacht zu Dienstag gegen 2.30 Uhr Westhofener aus dem Schlaf. Laut Polizei berichteten Zeugen von einer Explosion im Sparkasse-Gebäude an der Amtsstraße. Von Annette Theobald-Block

Wer am Montag früh aus dem Bett stieg, musste auf seinen heißen Kaffee verzichten. Um 4 Uhr fiel in weiten Teilen Schwertes der Strom aus. Von Annette Theobald-Block

Ratlos steht die Staatsanwaltschaft am Montagmorgen vor dem Fall eines 33-jährigen Lüners. Der Mann war in der Nacht zu Sonntag auf der Reichshofstraße mit Messerstichen verletzt worden. Von Annette Theobald-Block

Einen aufregenden Abend erlebten die Bewohner des Friedrich-Krahn-Seniorenzentrums am Sonntag. Auf einer Station bemerkte das Personal einen unangenehmen Geruch und evakuierte umgehend die betroffenen Zimmer. Von Annette Theobald-Block