Anne Abdinghoff (36) hat sich als Mutter auf eigene Faust den Traum vom Buch erfüllt

dzWerner Autorin

Zehn Jahre lang war es ihr großer Traum. Die Wernerin Anne Abdinghoff (36) hat hart dafür gekämpft und jetzt ihr eigenes Buch veröffentlicht - mit viel Initiative und ohne Verlage.

Werne

, 29.11.2018, 14:00 Uhr / Lesedauer: 4 min

Mit Stolz und einem großen Lächeln im Gesicht hält Anne Abdinghoff ihr Buch „Und wo ist dein Herz zu Hause?“ in den Händen. Vergessen sind all die Mühen und die emotionale Achterbahnfahrt, die hinter der Deutschlehrerin liegen.

Zehn Jahre hat sie von der ersten Idee bis zur Fertigstellung an ihrem Erstlingswerk gesessen. Mal hat sie mehr Zeit gehabt, mal musste das Hobby monatelang ruhen. Zeit zum Schreiben hatte sie fast nur in den Ferien. „Aber so richtig fassen kann ich es immer noch nicht“, sagt Abdinghoff, während sie durch ihren Roman blättert.

Erste Schreibversuche in der Grundschule

„Ich hatte schon immer den Wunsch, ein Buch zu veröffentlichen“, sagt Abdinghoff. Schon in der Grundschule griff die 36-Jährige zu Stift und Papier und schrieb ihre ersten Geschichten. Später folgten Kurzgeschichten und Aufsätze - doch ein Roman, an den hatte sie sich nicht getraut.

2008 kam Abdinghoff dann die Inspiration für ihr Erstlingswerk während eines Norderney-Urlaubs. Schlechtes Wetter zwang sie zu einem Tag auf der Couch mit einem Buch. Es war Jon Krakauers „In die Wildnis“. Ein Tag, der Abdinghoffs Leben verändern sollte.

Beim Lesen eines Buchs begann Abdinghoffs Idee zu leben

„Ich habe die Geschichte gelesen und wusste sofort: Das ist es. Das müsste es auch als Jugendbuch geben“, erinnert sich Abdinghoff. „Noch während ich das Buch las, formte sich eine Idee in meinem Kopf – zuerst noch ganz klein, wie das immer bei Ideen ist.“ Die Geschichte von Protagonistin Ella war geboren.

Das Mädchen Ella begann in Abdinghoffs Kopf zu leben. Sie sollte vor ihrem Alltag fliehen, weit, weit weg und alles hinter sich lassen. Doch wohin? Eine Frage, die die Autorin lange beschäftigte - bis sie wieder Urlaub machte. Dieses Mal in Tofino auf Vancouver Island. Dann war klar: „Das wird es!“

Anne Abdinghoff (36) hat sich als Mutter auf eigene Faust den Traum vom Buch erfüllt

360 Seiten umfasst Abdinghoffs Buch. © Mario Bartlewski

Die Idee war vorhanden und auch der Ort, an dem die Geschichte spielen sollte, war klar. Doch alles in Einklang zu bringen und einen Spannungsbogen mit Nebensträngen zu entwickeln, war genau so schwierig, wie man es sich vorstellt.

Abdinghoff kaufte sich Ratgeber und brachte sich selbst die Feinheiten des Schreibens bei: Personen charakterisieren, richtig erzählen und die Handlung vorantreiben. Letztlich klebten in ihrer Wohnung unzählige Schaubilder mit allen Strukturen des Romans.

Tipp von Profi André Hille: Konzept und Struktur überlegen

„Sich ein Konzept und eine Struktur zu überlegen, ist das Wichtigste“, sagt André Hille von der Textmanufaktur, die deutschlandweit Tagungen und ein Fernstudium für Autoren anbietet. „Damit beginnt alles.“ Und mit dem nötigen Wissen könne fast jeder ein eigenes Buch verfassen.

„Jeder geht davon aus, dass man andere Künste wie Schauspielerei und das Spielen von Instrumenten lernen kann - aber bezogen aufs Schreiben ist das in Deutschland noch nicht so verbreitet“, sagt Hille. Mit dem nötigen Talent komme man, ähnlich wie bei der Musik, schneller voran. Doch aus seiner Sicht ist Talent nichts anderes als frühes Lernen. Es sei also nie zu spät.

Abdinghoff nahm Kontakt zu Fitzek und Englert auf

„Diejenigen, die dranbleiben, schaffen es auch meist, ein eigenes Buch zu veröffentlichen“, so Hille. Nur aufgeben dürfe man nicht beim ersten Rückschlag. „Wenn die erste Ausstellung eines Künstlers kein Durchbruch wird, schmeißt er den Pinsel ja auch nicht gleich weg.“

Eine Erfahrung, die auch die Werner Autorin gemacht hat. Zunächst klappte bei ihr alles gut: Sie kam voran und holte sich Rat von bekannten Autoren wie Sebastian Fitzek und Sylvia Englert, die sie einfach per E-Mail anschrieb. Letztere holte Abdinghoff auch 2014 zur Autorenagentur Rumler.

Plötzlich stagnierte die Entwicklung: Kein Verlag wollte das Buch

„Doch dann passierte nichts mehr“, sagt Abdinghoff. Die Agentur konnte ihr Werk bei keinem Verlag unterbringen. „Ich hatte das Gefühl, gescheitert zu sein. Das zieht einen runter.“ Doch aufgeben war für die junge Mutter keine Option.

Als ihr Vertrag dann in der Agentur auslief, stand sie vor der Entscheidung: aufgeben oder selber machen. „Ich habe immer positive Rückmeldung von der Agentur und von Sylvia Englert bekommen, das hat mich motiviert.“ Also nahm Abdinghoff ihr Glück selbst in die Hand.

Anne Abdinghoff (36) hat sich als Mutter auf eigene Faust den Traum vom Buch erfüllt

Das Buchcover hat die Wernerin Anne Abdinghoff selbst erstellt. © Mario Bartlewski

Sie kürzte ihr Buch um 50 Seiten, weil sie von der Agentur wusste, dass ihr Text zu lang sein könnte, erstellte ein Cover und veröffentlichte ihr Buch selbst auf der Internetplattform Books on Demand, wo das Buch bestellt werden kann.

„Alles ging total einfach und ich hatte kein Risiko“, sagt die Autorin. Wie der englische Name der Plattform bereits verrät, werden die Bücher nur auf Anfrage gedruckt. Abdinghoff muss also nicht finanziell in Vorkasse gehen. 75 Exemplare sind bislang über die Plattform verkauft worden.

Abdinghoff ist gespannt auf die Reaktionen ihrer Schüler

Und wie fühlt es sich an, am Ziel einer langen Reise angekommen zu sein? „Es ist unglaublich. Endlich hat mein Buch die Welt gesehen“, sagt Abdinghoff. „Ich bekomme viele positive Rückmeldungen aus meinem Freundeskreis.“ Viele ihrer Freunde wussten bis zur Veröffentlichung gar nicht, dass sie an einem Buch arbeite.

Und ihre Schüler an einem Hammer Gymnasium? „Die haben es noch nicht gelesen. Aber ich würde mich freuen, wenn ich sie fürs Lesen begeistern kann“, so die Deutsch- und Mathelehrerin. Doch ein komisches Gefühl hinterlässt der Gedanke bei ihr trotzdem. „Man wird dann noch einmal anders wahrgenommen und macht sich auch angreifbarer.“

Veröffentlichung unter dem Mädchennamen als Abgrenzung

Unter anderem deshalb hat Abdinghoff ihr Werk auch unter ihrem Mädchennamen Kröber veröffentlicht. Einerseits war die Agentur ein Fan des kürzeren Namens - andererseits ermögliche das die bessere Abgrenzung zwischen Autorin und Privatperson.

Am Ende ihrer Reise ist Abdinghoff trotz der Veröffentlichung noch nicht angekommen. Sie hat Spaß am Schreiben gefunden und möchte ein zweites Buch veröffentlichen. Doch erst einmal heißt es durchatmen und Ideen sammeln - denn die kommen nicht unter Druck, sondern einfach zugeflogen.

Das Buch „Und wo ist dein Herz zu Hause?“ ist erhältlich im Internet bei Books on Demand, kann aber auch in lokalen Buchhandlungen wie Bücher Beckmann, Magdalenenstraße 2, zum Preis von 11,99 Euro bestellt werden. Das E-Book kostet 4, 99 Euro. ISBN: 9783752870398.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hundeverein

Im Gebrauchshundesportverein lernt Bello fürs Leben - doch der Weg zum Erfolg ist lang

Hellweger Anzeiger Thorsten Legat

„Ich bin am Arsch der Welt“ - Das hat Werne mit einem RTL-Dreh von Thorsten Legat zu tun

Hellweger Anzeiger Werne historisch

Horne-Katastrophen: Es liegt erst 50 Jahre zurück, dass die Horne halb Werne überflutete

Hellweger Anzeiger Erfinder im Fernsehen

Klaus Reckers (66) kommt mit seiner Erfindung ins Fernsehen - So läuft es hinter den Kulissen

Meistgelesen