Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse vereinfachen

Die schwarz-gelbe Koalition will die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen in Nordrhein-Westfalen vereinfachen. Die Verfahren sollten effizienter und schneller gehen, heißt es in einem gemeinsamen Antrag von CDU und FDP, der am Mittwoch im Landtag zur Debatte stand. Auch eine vereinfachte Antragstellung aus dem Ausland müsse möglich werden. Zu häufig komme es noch zu Problemen bei der Anerkennung. Zugleich müsse der Missbrauch mit gefälschten Zeugnissen verhindert werden.

10.10.2018, 15:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse vereinfachen

Das Gebäude des Landtags von Nordrhein-Westfalen aus der Vogelperspektive. Foto: Henning Kaiser/Archiv

Vergangenes Jahr haben fast 7200 Menschen in NRW Anträge auf Anerkennung einer ausländischen Berufsqualifikation gestellt. Mehr als die Hälfte der Anträge betrafen medizinische Gesundheitsberufe - also Bereiche mit Fachkräftemangel.

Weitere Meldungen