Anbau, Umbau, Neubau: Offene Türen am Tag der Architektur

Am letzten Juni-Wochenende zeigen Architekten was sie können: In ganz Nordrhein-Westfalen können beispielhafte Bauprojekte besichtigt werden. 170 sind es in diesem Jahr, darunter sind Kitas, erweiterte Wohnhäuser oder auch eine erneuerte Kneipe.

27.06.2019, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beim Tag der Architektur 2019 am 29. und 30. Juni können 170 beispielhafte Bauprojekte in ganz Nordrhein-Westfalen besichtigt werden. Die Projekte stehen für Trends: den Bau von Kindertagesstätten, das Verdichten in Innenstädten oder die Erweiterung älterer Wohnhäuser. An einem oder an beiden Tagen stellen die Architekten vor Ort ihre Arbeiten vor. Seit 24 Jahren organisiert die Architektenkammer NRW den Tag. Eine Übersicht der Projekte steht im Internet. Die Vorzeigebauten stehen in großen und kleinen Städten. Etwa 35 000 Besucher kamen in den vergangenen Jahren.

Zu den 170 präsentierten Bauvorhaben gehört die große Kita eines Unternehmens in Mülheim/Ruhr - mit Fenstern auf Augenhöhe der Kinder. In Bonn kann ein Wohnhaus aus den 1960er Jahren besichtigt werden, dessen Schwimmbad zu Schlafräumen umgebaut wurde. Wie zwischen zwei Garagen ein kleines, schickes Apartment entstehen kann, ist in Kamen zu sehen. Die Aufwertung eines in die Jahre gekommenen Kaufhaus-Baus wird in Düsseldorf präsentiert. Die erneuerte Theaterkasse in Münster und der Umbau einer historischen Gastwirtschaft in Mönchengladbach sind weitere Bau-Beispiele.

Nach Angaben der Architektenkammer kommen die Besucher aus unterschiedlichen Gründen: Viele wollen selbst bauen und sich informieren. Andere haben Interesse an Architektur.

Weitere Meldungen
Meistgelesen