An den Grundschulen läuft das Anmeldeverfahren für die künftigen i-Männchen

Eltern aufgepasst

Wer möchte, dass sein Kind im nächsten Sommer als i-Männchen in einer Lüner Grundschule startet, der muss in dieser Woche tätig werden. Die Anmeldungen haben begonnen.

Lünen

13.11.2018, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
An den Grundschulen läuft das Anmeldeverfahren für die künftigen i-Männchen

Wer sein Kind im nächsten Sommer mit der Schultüte zum ersten Schultag begleiten will, muss in dieser Woche tätig werden. © dpa

Schulpflichtig werden Kinder, die zwischen dem 1. Oktober 2012 und dem 30. September 2013 geboren wurden. Auf Antrag können auch jüngere Kinder eingeschult werden, sofern sie schulfähig sind. Sollten Eltern aus Versehen keine Einladung zur Anmeldung erhalten haben, können sie trotzdem für ihr Kind eine Anmeldung vornehmen.

Die Anmeldung erfolgt in den Schulen

Die Anmeldungen finden noch bis Freitag, 16. November 2018, in den Lüner Grundschulen statt. Dazu müssen die Eltern mit der gewünschten Schule einen Termin vereinbaren.

Zur Schulanmeldung soll die Geburtsurkunde des Kindes mitgebracht werden. Die Schulverwaltung empfiehlt den Eltern außerdem, ihr Kind zur Anmeldung mitzubringen. So bekommen die Kinder bereits vor der Einschulung einen ersten Kontakt zur neuen Schule. Für die Eltern ist die persönliche Anmeldung auch eine gute Gelegenheit, um Fragen mit der Schulleitung zu klären.

Eltern können die Grundschule frei wählen

Grundsätzlich gilt: Eltern können die Grundschule für ihr Kind frei wählen. Mit der Anmeldung ist allerdings noch keine verbindliche Zusage der Schule auf einen festen Platz verbunden. Um ein qualitativ hochwertiges und wohnungsnahes Grundschulangebot zu sichern, wurde durch das Land NRW eine größere Flexibilität bei der Größe der Eingangsklassen ermöglicht. Dazu gehört auch, dass die Lüner Grundschulen in ihren Eingangsklassen bis zu 25 Schülerinnen und Schüler aufnehmen.

Bei Schulen mit Teilstandorten (Osterfeldschule, Overbergschule und Schule Am Lüserbach) ist zu beachten, dass Haupt- und Teilstandort als eine Schule anzusehen sind. Die Zuteilung zu einem Standort wird durch die Schulleitung vorgenommen.

Jetzt lesen

Bei Fragen oder für weitere Informationen können sich die Eltern an die gewünschte Grundschule oder an Michael Heuer von der Schulverwaltung Lünen wenden, Tel. (02306) 104-1733, E-Mail: michael.heuer.31@luenen.de
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger „Im Namen Herrn Lohmanns“

Sparkasse an der Lippe: Vorstandschef beendet Spekulationen um vorzeitiges Ausscheiden

Hellweger Anzeiger Innenstadt

Sieben Jahre Leerstand: Neuer Mieter zieht in ehemalige Bank-Filiale an der Münsterstraße

Meistgelesen