Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Am Sonntag können sich Kinder im Freibad abkühlen – und zwar kostenlos

Kindertag im Freibad

Ein Ruhr-Nachrichten-Kindertag findet am Sonntag im Selmer Freibad statt. Kinder können an diesem Tag auf unsere Kosten planschen – und bei vielen Aktionen mitmachen.

Selm

, 01.08.2018
Am Sonntag können sich Kinder im Freibad abkühlen – und zwar kostenlos

Wie die Hühner auf der Stange sitzen die Jungen und Mädchen auf der „Slackline“, die auch am Sonntag zum Einsatz kommen soll.

Vorsichtig balancieren die Kinder über die Slackline, die von einem Rand des Beckens zum anderen gespannt ist. Nach wenigen Schritten kommen die meisten aus dem Gleichgewicht.

Der Vorteil: Hier gibt es beim Sturz keine blauen Flecken, sondern nur einen erfrischenden Sprung ins Wasser. Auch am Sonntag, 5. August, zum großen Ruhr-Nachrichten-Kindertag, wird im Selmer Freibad, Badestraße 26, wieder die Slackline aufgespannt.

Freier Eintritt für Kinder bis 16 Jahre

An diesem Tag zahlen wir allen Kindern bis einschließlich 16 Jahre den Eintritt ins Bad. Vor dem Eingang gibt es Enten, Seifenblasen, Handtücher und andere kleine Geschenke für die Kinder. Im Freibad selbst finden spannende Aktionen statt.

„Ich hoffe, dass wir unsere Krake Funny zu Wasser lassen können“, erklärt Mitarbeiter Dirk Gerstner, der auch am Sonntag als Aufsicht seine Runden drehen wird. „Dafür darf es aber nicht zu voll sein, sonst wird es gefährlich.“ „Funny“ könnte dann im Schwimmerbecken ihre Runden drehen.

Am Sonntag können sich Kinder im Freibad abkühlen – und zwar kostenlos

© Foto: Annika Hilkmann

Wer richtig viel Puste hat, kann sein Können beim Wäscheklammertauchen unter Beweis stellen. „Wir werfen die Klammern ins Becken, und derjenige, der anschließend die meisten davon an der Badehose klemmen hat, der hat gewonnen“, erklärt Gerstner das Prinzip.

Freiluft-Duschen unterm Feuerwehrschlauch

Parallel zum Badespaß in den Becken können sich die Kinder und Jugendlichen auf eine Freiluft-Duschaktion freuen: „Wir werden einen Feuerwehrschlauch hochhalten, und dann können alle darunter herlaufen. Das ist beim letzten Mal richtig gut angekommen“, sagt Schwimmmeister Gerstner. Piratenspiele und Musik gehören am Sonntag auch zum Programm des Ruhr-Nachrichten-Kindertags dazu. Am frühen Nachmittag wird es dann noch eine kleine Überraschung für die Kinder geben.

Fakten zum Selmer Freibad Bis zu 2000 Besucher passen ins Freibad, aber laut Marcus Jungeilges, der Geschäftsführer des Fördervereins Freibad Selm ist, wird nie „Stopp“ gerufen. „Das reguliert sich meistens von alleine. Mit 1200 Besuchern hatten wir letzte Woche einen richtig starken Tag“, freut er sich. Der Eintritt kostet üblicherweise 4 Euro für Erwachsene und 2 für Kinder und Jugendliche. Für eine Familienkarte zahlt man zehn Euro. Ab 17 Uhr kostet der Eintritt dann nur noch die Hälfte. In den Ferien ist das Schwimmbad von 10 bis 19 Uhr, während der Schulzeit Montag bis Freitag von 13.30 bis 19 Uhr und Samstag bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Wegen der drohenden Schließung des Bades hatte der Förderverein 2012 das Bad übernommen. 400 Mitglieder gehören dem Verein an. Das Bad ist Mitte der 90er-Jahre saniert worden. „Man merkt den Zahn der Zeit“, so Marcus Jungeilges. Für das nächste Jahr ist die Sanierung der Chlorgasanlage geplant. „Das ist etwas, was man leider nicht draußen sieht, aber wichtig ist es auf jeden Fall“, so Jungeilges