Am Morgentor fallen vier Bäume, aus 20 Parkplätzen werden neun

dzPlatz am Morgentor

Wegen der Umgestaltung am Morgentor sollen vier Bäume gefällt werden. Die Kapazität der Parkplatzfläche wird reduziert, von 20 auf neun öffentliche Stellplätze.

07.08.2019, 17:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Zuge der Umgestaltung des Platzes am Morgentor will die Stadt Unna die Führung des Autoverkehrs erheblich verändern. Der Einmündungsbereich zum Verkehrsring soll an Breite verringert werden. Autos sollen künftig über den jetzigen Parkplatz in die Innenstadt fahren. Dieser soll komplett umgebaut werden. Nicht mehr in mehreren Blöcken wie jetzt, sondern in einer Reihe nebeneinander sollen Autos parken. Es werden dann nur noch acht reguläre öffentliche Stellplätze zur Verfügung stehen, zudem ein Behindertenparkplatz direkt am Anfang des Riegels. Einen Platz in der Reihe will die Stadt für einen privaten Anlieger reservieren. Dieser verzichtet im Gegenzug auf seinen Parkplatz am Gebäude „Oller Kotten“.

Wo in diesem Bereich wie viele Autos parken sollen, war zuletzt auch Gegenstand einer politischen Diskussion. Die CDU-Fraktion hatte erfolglos gefordert, mehr Parkplätze entlang des Rings einzurichten, in einer Reihe am Rand des Stadtgartens. Hintergrund war auch die Sorge, dass die ohnehin schon angespannte Parkplatzsituation noch verschärft wird.

Am Morgentor fallen vier Bäume, aus 20 Parkplätzen werden neun

Zu den Bäumen Bäumen, die im Zuge der Umgestaltung 2021 gefällt werden, gehört dieser am Südrand der Parkplatzfläche. © Udo Hennes

Die Stadt kündigt im Bereich des Parkplatzes außerdem vier Baumfällungen an. Ein Baum würde der neuen Zufahrt zum Parkplatz im Weg stehen, zwei weitere wären direkt an der Ausfahrt in Richtung Burgviertel. Baum Nummer 4, der weichen soll, steht zwischen Altem Landratsamt, Parkplatz und Stadtgarten. Es sollen als Ersatz Bäume nachgepflanzt werden, zwei zwischen dem Parkplatz und dem Ring, zwei zwischen den neuen Gastronomie-Terrassen und dem Ring.