Alarm in der Wiehagen-Grundschule - Schüler räumen ihre Klassen für Feuerwehr und Polizei

Wiehagenschule Werne

Das war nicht geplant: Die Wiehagenschüler mussten am Donnerstag, 30. Januar, nach einem Alarm ihre Klassenräume verlassen. Der Grund war kurios.

Werne

, 30.01.2020, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alarm in der Wiehagen-Grundschule - Schüler räumen ihre Klassen für Feuerwehr und Polizei

Schüler und Lehrer mussten am Donnerstag, 30. Januar, die Wiehagenschule räumen. © Sylva Witzig (A)

Mit 16 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen sind die Freiwillige Feuerwehr Werne und die Polizei am Donnerstag, 30, Januar, gegen 11 Uhr an die Wiehagen-Grundschule an der Stockumer Straße ausgerückt.

Lehrer und ihre Schüler hatten vorbildlich ihre Klassen geräumt und sich an den vorher definierten Treffpunkten außerhalb des Gebäudes versammelt. Doch schon nach kurzer Zeit konnte die Feuerwehr Entwarnung geben.

Der Angriffstrupp der Feuerwehr erkundete anhand der Laufkarten den betroffenen Bereich. Die Erkundung ergab, dass Handwerker, die mit ihrer Bohrmaschine arbeiteten, den Alarm ausgelöst hatten. Der aufgewirbelte Staub löste die Brandmeldeanlage aus.

Hinweise auf Feuer oder Rauch waren für die Feuerwehr Werne nicht zu ermitteln. Die Einsatzkräfte stellten die Brandmeldeanlage zurück und konnten den Einsatz gegen 11.40 Uhr beenden.

Jetzt lesen

Eine andere Brandmeldeanlage meldete sich bereits am Donnerstagmorgen um kurz vor 10 Uhr in einem Logistikkomplex im Wahrbrink in Werne. Die Erkundung der Feuerwehr ergab, dass eine Person vermutlich verbotenerweise auf der Toilette geraucht hat. Ein Rauchmelder nahm den entstandenen Rauch wahr und löste daraufhin die Brandmeldeanlage aus.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Döner-Diskussion
Dönerbude in Dortmund darf Döner nicht mehr Döner nennen - droht das auch in Werne?
Meistgelesen