Aktivisten kritisieren G20

28.06.2019, 07:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Entwicklungsorganisationen, Klimaschützer und andere Aktivisten haben den großen Wirtschaftsmächten vorgeworfen, viele ihrer Zusagen für soziale Entwicklung und Umweltschutz nicht einzuhalten. „Wir sehen häufig keine Aktionen, mit denen eingegangene Verpflichtungen auch umgesetzt werden“, sagte Yuka Iwatsuki, die Vorsitzende des C20 genannten Bündnisses der Zivilgesellschaft, zum Auftakt des G20-Gipfels in Osaka. Klimaschützer warnten, nicht hinter frühere Zusagen im Kampf gegen die Erderwärmung zurückzufallen. Die G20 ist verantwortlich für rund 80 Prozent der globalen Emissionen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen