AfD-Südwest-Chef verspricht Aufklärung zu Spende

dpa Stuttgart.

Stuttgart

12.11.2018, 12:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Baden-Württembergs AfD-Landeschef Ralf Özkara hat in der Affäre um Parteispenden aus der Schweiz Aufklärung zugesagt. „Wir werden die ganze Geschichte intern aufarbeiten und uns zusammen mit dem Bundesvorstand darum kümmern, dass hier Aufklärung stattfindet“, sagte Özkara in Stuttgart. Er selbst könne nicht sagen, ob die Spende illegal gewesen sei. Nach Recherchen von WDR, NDR und „Süddeutscher Zeitung“ sollen gut 130 000 Euro von einer Schweizer Pharmafirma an den AfD-Kreisverband Bodensee geflossen sein.

Weitere Meldungen
Meistgelesen