Ätzende Gase: Sechs Mitarbeiter leicht verletzt

18.10.2018, 11:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ätzende Gase: Sechs Mitarbeiter leicht verletzt

Ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Nicolas Armer/Archiv

Bei einem Chemieunfall in Werdohl sind mehrere Mitarbeiter eines Felgenherstellers leicht verletzt worden. Aus einem geplatzten Schlauch seien zwei Stoffe zu einer ätzenden Mischung zusammengeflossen, teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Das Material sei demnach zu stark beansprucht gewesen. Sechs Mitarbeiter atmeten die dabei entstandenen Dämpfe ein, drei von ihnen wurden wegen Übelkeit und Herzrasen am Dienstagabend in ein Krankenhaus gebracht. Schwer verletzt wurde jedoch niemand. Die Feuerwehr war mehrere Stunden mit der Reinigung der Fabrikhalle beschäftigt. Zuvor hatte der WDR berichtet.

Weitere Meldungen
Meistgelesen