Ätna-Beben macht Hunderte Sizilianer obdachlos

27.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Der Vulkan Ätna hat mit seinen Erdbeben mehr als 400 Menschen vorübergehend obdachlos gemacht. Sie mussten in der vergangenen Nacht in Notunterkünften unterkommen, teilte die italienische Zivilschutzbehörde mit. Zudem gebe es 28 Verletzte, darunter aber keine lebensbedrohlichen Fälle. Die italienische Regierung will morgen den Notstand für die betroffenen Gebiete ausrufen, erklärte Vize-Premier Luigi Di Maio. Das würde den Behörden erlauben, gewisse Vorschriften zu umgehen und schneller Hilfe zu leisten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen