Absperrung an Baugrube verschoben: Mann fällt rein

10.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Absperrung an Baugrube verschoben: Mann fällt rein

Ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Nicolas Armer/Archiv

Ein Mann ist in eine Baugrube gefallen, weil Unbekannte absichtlich die Baustellenabsperrung verschoben hatten. Der 31-Jährige stürzte in Witten in das rund anderthalb Meter tiefe Loch und verletzte sich so schwer am Fuß, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste, wie die Polizei am Montag berichtete. Der Vorfall am frühen Sonntagmorgen ereignete sich an einer unbeleuchteten Baustelle. Polizisten entdeckten, dass die Baustellenabsperrung so verschoben worden war, dass Fußgänger auf die Grube zu geleitet wurden. Die Beamten ermitteln jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Weitere Meldungen
Meistgelesen