Abriss am Bahnhof

07.11.2018, 18:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Abriss am Bahnhof

Das alte Haus wird abgerissen. © UDO HENNES

Am Holzwickeder Bahnhof ist ein großer Bagger am Werk und reißt ein altes Gebäude ab. Das Haus wurde nicht mehr gebraucht und stand schon sehr lange leer.

Und weil das Gebäude immer mehr kaputt ging und es immer gefährlicher wurde, in das Gebäude hineinzugehen, lässt die Deutsche Bahn das Gebäude nun abreißen. Schön ausgesehen hat das alte Gebäude eh nicht mehr.

Was bleibt, ist die Bodenplatte. Das ist die Betonplatte, auf der das Haus einmal gestanden hat. Ob mal wieder ein Haus auf die Platte gesetzt wird oder diese Bodenplatte auch abgerissen wird, das kann die Deutsche Bahn noch nicht sagen.

Die Gleise mit den Nummern 208 und 209, die am Bahnhof liegen, können auch nicht mehr von Zügen befahren werden. Die Gleise wurden nicht mehr gebraucht und die Schienen wurden durchtrennt.

Meistgelesen