Abmahnung für Ryanair wegen neuer Handgepäck-Regel

21.11.2018, 19:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die zum November eingeführten neuen Handgepäckregeln des Billigfliegers Ryanair stoßen bei deutschen Verbraucherschützern auf Widerstand. Der Bundesverband hat die Fluggesellschaft wegen unzureichender Preisangabe und Irreführung abgemahnt. Ryanair-Passagiere dürfen im Standardtarif nur noch ein kleines Handgepäckstück kostenlos mit in die Kabine nehmen, bei einem typischen Kabinenrollkoffer wird eine Gebühr von 6 Euro fällig. Mit der Abmahnung wird Ryanair aufgefordert, die Preise zu Beginn des Buchungsprozesses klar darzustellen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen