Abfallriese Remondis kauft Müllsack-Hersteller

Der Entsorgungskonzern Remondis stellt künftig auch Müllsäcke her. Wie aus einer Mitteilung des Unternehmens aus Lünen bei Dortmund am Mittwoch hervorgeht, übernahm es den Mittelständler Pakufol Folienprodukte GmbH aus Siegelsbach in Baden-Württemberg. Die Firma mit rund 80 Mitarbeitern kam zuletzt auf einen Jahresumsatz von 16 Millionen Euro. Kunststoffabfälle, die in Remondis-Anlagen zu so genannten Recyclaten - also wiederverwertetem Ökokunststoff - aufbereitet wurden, sollen künftig in der neuen Tochterfirma zu den Säcken verarbeitet werden - „aus hundertprozentigem Recyclingmaterial“, betonte Remondis-Manager Ralf Mandelatz.

21.08.2019, 17:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Remondis ist Marktführer in der deutschen Entsorgungsbranche, 2018 kam das Unternehmen auf einen Jahresumsatz von 7,9 Milliarden Euro und damit 0,6 Milliarden mehr als 2017. Das Familienunternehmen, das unter anderem Müllabfuhren hat sowie Sortieranlagen und Kraftwerke betreibt, ist seit langem auf Einkaufstour und übernimmt immer wieder kleine Mittelständler. Müllsäcke hat Remondis bisher nicht im Portfolio, das ändert sich nun. Für die Gültigkeit der Fusion fehlt noch die Freigabe durch das Bundeskartellamt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen