ADAC erwartet Anstieg bei Verkehrstoten

27.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Der ADAC rechnet in diesem Jahr mit deutlich mehr Verkehrstoten in Deutschland. Wie der Autoclub mitteilte, werde die Zahl der getöteten Verkehrsteilnehmer voraussichtlich um 3,3 Prozent auf 3285 steigen. Damit rechnet der ADAC mit mehr Opfern als das Statistische Bundesamt, das einen Anstieg um etwa ein Prozent prognostiziert hatte. Der ADAC macht für die Entwicklung auch die deutlich erhöhte Zahl von getöteten Radfahrern verantwortlich, bei Autoinsassen und Fußgängern sei der Trend dagegen rückläufig.

Weitere Meldungen
Meistgelesen