A40 wegen Bombe am Nachmittag gesperrt

Nach dem Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Dienstagnachmittag ein Stück der wichtigen Ruhrgebietsautobahn 40 zwischen Essen und Bochum-Wattenscheid gesperrt worden. Es gab eine Umleitung und Verkehrsbehinderungen. Um 18.10 Uhr meldete der Kampfmittelräumdienst die erfolgreiche Entschärfung. Ein Gebiet im Umkreis von 500 Metern musste evakuiert werden, wie die Stadt mitteilte. Betroffen waren rund 1000 Anwohner.

27.11.2018, 15:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Während der Entschärfung wurden auch die Bundesstraße 227 sowie Bahngleise gesperrt. Betroffen waren die S-Bahnlinie S2, Regionalzüge und vereinzelt auch der Fernverkehr. In einer Betreuungsstelle wurden mehr als 100 Anwohner versorgt, die vorübergehend ihre Wohnungen verlassen mussten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen