99. Turniersieg: Federer schlägt Zverev-Bezwinger in Basel

Tennis-Star Roger Federer hat zum neunten Mal in Basel gewonnen und beim Heimspiel seinen 99. Turniersieg gefeiert.

29.10.2018, 21:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
99. Turniersieg: Federer schlägt Zverev-Bezwinger in Basel

Tennis-Star Roger Federer breitet nach seinem Sieg die Arme aus. Foto: Alexandra Wey/KEYSTONE

Mit mehr Mühe als erwartet setzte sich der 37 Jahre alte Schweizer im Finale mit 7:6 (7:5), 6:4 gegen den neun Jahre jüngeren Zverev-Bezwinger Marius Copil aus Rumänien durch. Nach 1:34 Stunden war das umkämpfte Duell entschieden, mit dem Matchball besiegelte Lokalmatador Federer zugleich seinen 20. Einzel-Sieg bei den Swiss Indoors in Serie.

Außenseiter Copil, der im Halbfinale Deutschlands Topspieler Alexander Zverev ausgeschaltet hatte, bewies im zweiten ATP-Finale seiner Karriere erneut seine Stärke beim Aufschlag. Im Finale schlug der Rumäne 14 Asse (Halbfinale: 26) gegen den Weltranglisten-Dritten Federer. Der Weltranglisten-93. aus Rumänien hatte im Turnierverlauf auch schon den einstigen US-Open-Sieger Marin Cilic aus Kroatien bezwungen.

Im ersten Satz lag Federer 1:3 zurück, auch im zweiten Durchgang gab der Publikumsliebling gleich sein erstes Service ab. Doch der 20-malige Grand-Slam-Sieger kämpfte sich von 1:4 zurück und lag plötzlich wieder 5:4 vorn. Allerdings hatte Federer gleich mit drei Millimeter-Entscheidungen beim Video-Challenge auch viel Glück.

Weitere Meldungen
Meistgelesen