900 Strohballen in Brand: Feuerwehr weiter vor Ort

Bei einem Feuer in Düsseldorf-Angermund sind am späten Mittwochabend nach Angaben der Feuerwehr 900 Strohballen in Brand geraten. Sechs leere Pferdetransporter wurden zerstört. Die Feuerwehr zog die Strohballen auseinander, um sie kontrolliert abbrennen zu lassen. Nach rund 15 Stunden war der Einsatz am Donnerstagmittag beendet. Die Kriminalpolizei ermittelt nun die Hintergründe zur Brandursache.

12.09.2019, 10:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Brand war gegen 21.45 Uhr gemeldet worden. Die Feuerwehr war zunächst mit 40 Mann im Einsatz und konnte ein Ausbreiten der Flammen auf ein nahes Waldstück sowie Futterheuballen verhindern. Am Morgen waren zunächst noch zwölf Rettungskräfte vor Ort. Mit einem Teleskoplader wurde das Stroh auseinander gezogen. Gegen kurz vor 12 Uhr am Mittag war der Brand laut Feuerwehr endgültig gelöscht. „Nach umfangreichen Aufräumarbeiten vor Ort kehrten nach 15 Stunden die letzten Einsatzkräfte zu ihren Wachen zurück“, so die Rettungskräfte in einer Mitteilung am Donnerstag.

Im Düsseldorfer Norden in der Nähe des jetzigen Brandorts hatten vor drei Wochen bereits hunderte Strohballen an einem Bauernhof in Flammen gestanden. Ob es einen Zusammenhang gibt, ist laut Polizei unklar.

Weitere Meldungen
Meistgelesen