Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

87 000 Schüler schreiben Ende April Abiturprüfung

Am 30. April wird es ernst: Für rund 87 000 Schüler starten in Nordrhein-Westfalen die Abiturprüfungen. Der Großteil werde die Prüfungen an allgemeinbildenden Schule schreiben, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit. Etwa 14 000 Prüflinge wollen ihr Abitur demnach an Gesamtschulen ablegen, circa 700 an Waldorfschulen. Das erste Fach auf dem Prüfungsplan ist Deutsch. Nach dem 16. Mai geht es mit den mündlichen Prüfungen weiter. Wer es dann geschafft hat, erhält bis zum 6. Juli die Hochschulreife.

25.04.2019 / Lesedauer: 2 min
87 000 Schüler schreiben Ende April Abiturprüfung

Ein Schild mit der Aufschrift „Abitur Bitte Ruhe!“ hängt im Gang eines Gymnasiums. Foto: Thomas Warnack/Archiv

Im letzten Jahr war bei Schülerinnen Deutsch als Leistungsfach am beliebtesten, so das Statistische Landesamt. Ihre männlichen Mitschüler hätten sich dagegen am häufigsten für Mathematik entschieden. Die „Mint“-Fächer, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, würden im Allgemeinen eher von Jungen gewählt. Am unbeliebtesten sei bei beiden Geschlechtern das Fach Chemie, das in der Top-Ten-Liste den letzten Platz belegte.

Das Abitur kann in 40 verschiedenen Fächern abgelegt werden. In Nordrhein-Westfalen besteht die Abiturprüfung aus drei schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. Die Fächer müssen aus dem sprachlich-literarisch-künstlerischen Bereich stammen, dem gesellschaftswissenschaftlichen und dem mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Allerdings müssen die Schüler aus Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache mindestens zwei Fächer wählen.

Weitere Meldungen