80. Jahrestag Kriegsbeginn: Deutsch-polnischer Gottesdienst

Zum 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen haben Protestanten aus Mönchengladbach und dem polnischen Pasym am Sonntag über Skype einen gemeinsamen Gottesdienst gefeiert. Die Musik wurde per die Liveübertragung im Internet aus Pasym eingespielt, die Predigt von Präses Manfred Rekowski wiederum auch in Polen gezeigt. Dort wurde zu den Bildern eine Übersetzung verlesen, wie der Sprecher der Evangelischen Kirche im Rheinland, Jens Peter Iven erläuterte. Rekowski wurde selbst in Polen geboren und verbrachte seine ersten fünf Lebensjahre auf einem Bauernhof in Masuren. Dann wanderte die Familie ins Ruhrgebiet aus.

01.09.2019, 13:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Wenn wir uns heute trotz allem, was war, über gut nachbarschaftliche Beziehungen zwischen Deutschland und Polen freuen können, dann ist das nicht selbstverständlich, sondern ein Grund zur Dankbarkeit“, sagte Rekowski. Der Friede zwischen Menschen und Völkern sei kein Zustand, der erreicht sei und nur noch verwaltet werden müsse. Vielmehr müssten Friede und Versöhnung immer wieder neu gesucht und gewonnen werden. Ein besonders umfassendes Friedensprojekt sei Europa.

Weitere Meldungen
Meistgelesen