79 in Kamerun entführte Schüler wieder frei

07.11.2018, 10:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Tage nach ihrer Entführung sind alle 79 Schüler im Nordwesten Kameruns wieder freigekommen. Der Direktor und zwei Angestellte der Schule seien jedoch weiter in der Gewalt der Entführer, erklärte der Vorsitzende der presbyterianischen Kirche Kameruns. Die Schüler waren aus einer weiterführenden Schule der Kirchengemeinschaft in Bamenda entführt worden. Die Behörden verdächtigten Separatisten der englischsprachigen Minderheit Kameruns, für die Entführung verantwortlich zu sein.

Weitere Meldungen
Meistgelesen