58 Jahre Haft für honduranische Ex-First-Lady

05.09.2019, 23:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die frühere Präsidentengattin von Honduras, Rosa Elena Bonilla, ist wegen Veruntreuung und Betrug zu 58 Jahren Haft verurteilt worden. Die 52-Jährige war schuldig gesprochen worden, während der Amtszeit ihres Mannes Porfirio Lobo umgerechnet rund 440 000 Euro aus dem Budget für soziale Projekte des Büros der First Lady auf ein persönliches Konto überwiesen zu haben. Lobo war von 2010 bis 2014 Präsident des mittelamerikanischen Landes. Im Korruptionswahrnehmungsindex der Organisation Transparency liegt Honduras auf Platz 132 von 180 untersuchten Ländern.

Weitere Meldungen
Meistgelesen