55-Jähriger stirbt nach Streit mit seinem Nachbarn

02.12.2018, 12:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit ist in Köln tödlich ausgegangen. Ein 49-Jähriger soll seinen Kontrahenten erstochen haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten. Der Tatverdächtige kam wegen Totschlags in Untersuchungshaft. Die Männer hätten sich am Samstagabend im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Köln-Dünnwald lautstark gestritten. Erst schlugen sie sich, dann griff der 49-Jährige den Angaben zufolge seinen Nachbarn mit einem Messer an. Der 55-Jährige sei noch an Ort und Stelle gestorben. Die Rechtsmediziner stellten mehrere Stichverletzungen im Oberkörper des Mannes fest. Laut Obduktion war einer davon tödlich.

Weitere Meldungen
Meistgelesen