38-Jähriger nach Wohnungsbrand in Krefeld gestorben

Wenige Stunden nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Krefeld ist ein 38-Jähriger gestorben. Er erlag seinen schwersten Verletzungen in einer Spezialklinik noch am Dienstagabend, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mit. Sowohl ein Fremdverschulden als auch einen technischen Defekt schließen die Ermittler den Angaben zufolge als Brandursachen aus.

13.11.2019, 12:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als die Retter am Dienstagmorgen eintrafen, schlugen Flammen aus den Fenstern der Brandwohnung. Die Feuerwehr holte mehrere Menschen mit Leitern aus dem Haus, weitere retteten sich selbst ins Freie. Ein 57-Jähriger wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Auch die Bewohner der angrenzenden Häuser mussten die Gebäude verlassen. Insgesamt wurden 28 Menschen in einem Bus der Stadtwerke betreut.

Weitere Meldungen