300 Strohballen brennen: Polizei vermutet Brandstiftung

11.12.2019, 09:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
300 Strohballen brennen: Polizei vermutet Brandstiftung

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Nach einem Feuer auf einem Feld in Fröndenberg (Kreis Unna) ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Wie die Beamten am Mittwoch mitteilten, standen am Dienstagabend 300 Strohballen in Flammen. Ein Zeuge habe das Feuer bemerkt und den Notruf gewählt. Wegen des starken Windes stellte die Feuerwehr die Löscharbeiten ein und ließ die Strohballen kontrolliert abbrennen. Die angrenzende Bahnlinie zwischen Unna und Fröndenberg sei zeitweise gesperrt worden. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 6000 Euro. Die Ermittler gehen von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Weitere Meldungen
Meistgelesen