30 Todesopfer nach Hurrikan auf Bahamas bestätigt

06.09.2019, 03:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Zahl der bestätigten Todesopfer auf den Bahamas infolge des verheerenden Hurrikans „Dorian“ ist auf 30 gestiegen. Das sagte Premierminister Hubert Minnis dem US-Nachrichtensender CNN. Zahlreiche Menschen werden noch vermisst. „Dorian“ hatte die Bahamas am Sonntag als Hurrikan der höchsten Gefahrenstufe getroffen - mit Windgeschwindigkeiten von fast 300 Kilometern pro Stunde. Er wütete dort fast drei Tage lang. Es handelte sich um den verheerendsten Wirbelsturm auf den Bahamas seit Beginn moderner Aufzeichnungen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen