30-Jähriger soll Mutter mit Messer verletzt haben

Ein 30 Jahre alter Mann soll nach ersten Ermittlungen seine 61 Jahre alte Mutter in seiner Wohnung in Horstmar mit einem Messer verletzt haben. Der Sohn sei vorläufig in einer psychiatrischen Klinik untergebracht worden, teilten die Staatsanwaltschaft Münster sowie die Polizei am Sonntag mit. Die Frau habe am frühen Sonntagmorgen gegen 4.50 Uhr die Rettungskräfte alarmiert. Der Sohn hatte sie nach den Angaben der Polizei in seine Wohnung gerufen und dort unmittelbar mit einem Messer angegriffen. Sein Opfer wurde im Kopf- und Halsbereich verletzt. Lebensgefahr besteht nach den Angaben der Polizei nicht.

10.12.2018, 05:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Mann sei erst geflüchtet, habe sich dann aber bei der Polizei gemeldet. Die Beamten konnten ihn später in Tatortnähe alkoholisiert festnehmen. Eine Mordkommission ermittelt. Nach ersten Einschätzungen ist der Sohn psychisch krank. Zum Geschehensablauf wollte sich der Mann nicht äußern.

Weitere Meldungen