30 000 Besucher zu Wandertag in Detmold erwartet

Einmal im Jahr rückt der Deutsche Wanderverband eine Region beim Deutschen Wandertag besonders in den Fokus. In diesem Jahr kann sich die Region Lippe als Wanderparadies präsentieren und für Qualitätswege im Teutoburger Wald und drumherum werben.

15.08.2018 / Lesedauer: 2 min
30 000 Besucher zu Wandertag in Detmold erwartet

Hermannsdenkmal in Detmold. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Zum Deutschen Wandertag werden von heute an mehr als 30 000 Besucher im lippischen Detmold erwartet. Das jährlich vom Deutschen Wanderverband ausgerichtete Treffen von Wander- und Naturfreunden, Gebirgs- und Wandervereinen findet bis zum Sonntag statt. Gäste können sich an zahlreichen Wandertouren durch den Teutoburger Wald und Exkursionen zu den touristischen Zielen der Region beteiligen oder Vorträge, Konzerte und Fachtagungen rund um das Thema Wandern besuchen.

Die Tourismusverbände und Wandervereine der Region hoffen mit der Veranstaltung auch, den Teutoburger Wald als Wanderziel stärker zu etablieren, hieß es vorab. Zu den bekannten Wanderzielen in der Region zählen die Felsformation Externsteine in Horn-Bad Meinberg, das hoch aufragende Hermannsdenkmal in Detmold mit einem neu eröffneten Kompetenzzentrum Wandern oder der Weserdurchbruch im Wiehengebirge.

Weitere Meldungen
Meistgelesen