287 Millionen Euro Schäden aus Thomas-Cook-Pleite

11.12.2019, 18:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Pleite der deutschen Thomas Cook kommt den Fiskus teuer zu stehen. Die Schadenssumme liegt nach vorläufigen Berechnungen mit 287,4 Millionen Euro deutlich über der versicherten Summe von 110 Millionen Euro, wie der Versicherer Zurich mitteilte. Die Bundesregierung hatte zuvor angekündigt, Pauschalurlaubern helfen zu wollen: „Schäden, die nicht von anderer Seite ausgeglichen werden, wird der Bund ersetzen.“ Den Thomas-Cook-Kunden solle angeboten werden, die Differenz zu der Summe, die sie vom Versicherer Zurich „oder von anderer Seite zurückerhalten haben, auszugleichen“.

Weitere Meldungen
Meistgelesen