22-fache Schwarzfahrerin in Paderborn gefasst

24.10.2018, 12:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine notorische Schwarzfahrerin ist am Mittwoch von der Bundespolizei nach 22 illegalen Trips in Paderborn festgenommen worden. Die 51-Jährige war vom Amtsgericht Regensburg mit Haftbefehl gesucht worden. Sie soll von September bis November 2016 auf verschiedensten Strecken in Deutschland mit der Bahn und ohne Fahrkarte unterwegs gewesen sein, bevor die Bundespolizei sie am Paderborner Bahnhof mitten in der Nacht aus dem Schlaf riss. Auf ihrer Reiseroute fanden sich unter anderem die Stationen Nürnberg, Berlin, Frankfurt und Bielefeld. Sie bevorzugte dabei Fahrten mit ICE und IC. Die nicht geösten Tickets summieren sich auf über 1000 Euro, wie die Bundespolizei weiter mitteilte.

Weitere Meldungen