2017 starben in NRW fünf Menschen durch Polizeischüsse

19.08.2018 / Lesedauer: 2 min
2017 starben in NRW fünf Menschen durch Polizeischüsse

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel in Köln. Foto: Oliver Berg/Archiv

Bei Einsätzen haben Polizisten der nordrhein-westfälischen Landespolizei im vergangenen Jahr fünf Menschen erschossen. 17 Menschen wurden durch polizeilichen Schusswaffengebrauch verletzt, wie das NRW-Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 und 2016 verzeichnete das Ministerium jeweils drei Tote und sieben Verletzte. Gründe für den Anstieg im vergangenen Jahr nannte die Behörde nicht. Jeder Fall sei sehr individuell, sagte eine Sprecherin. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in NRW sieht als einen Hauptgrund immer häufigere Messerattacken auf Polizisten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen