15-Jähriger niedergestochen: Mordkommission ermittelt

13.11.2018, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem Streit in einer Essener U-Bahn ist ein 15-Jähriger durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden. Tatverdächtig ist ein 20-Jähriger aus Essen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Streit am Montagabend hatte demnach mit Worten begonnen, bevor sich die beiden Kontrahenten auch körperlich angingen. Dabei wurde der 15-Jährige schwer verletzt. Ein Freund des Opfers und ein weiterer Mann konnten die beiden trennen. Der verletzte 15-Jährige und sein Begleiter konnten an der nächsten Haltestelle flüchten. Der Jugendliche kam in ein Krankenhaus. Der Tatverdächtige wurde am Dienstag in einer Wohnung festgenommen. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen