Zwei Kriegsbomben in Dülmen entschärft

29.07.2019, 20:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Dülmen sind am Montagabend zwei Zehn-Zentner-Weltkriegsbomben entschärft worden. Zuvor waren alle Anwohner im Umkreis von rund 500 Metern um die auf einem Baubetriebshof gelegene Fundstelle in Sicherheit gebracht worden, wie die Stadt mitteilte. Etwa 1000 Menschen mussten Ihre Wohnungen verlassen. Die meisten kamen bei Freunden und Bekannten unter. Außerdem gab es Aufenthaltsräume in einem städtischen Gymnasium. Dort wurde auch eine Verpflegungsstelle eingerichtet. Während der Entschärfung wurde auch der Bahn- und Straßenverkehr im Sperrbereich eingestellt. Die Entschärfung verlief ohne Probleme, wie die Stadt mitteilte.

Weitere Meldungen
Meistgelesen