Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Schock war groß, als die Unnaer Tafel kurz vor Weihnachten verkünden musste, dass vier der neun Ausgabestellen im Kreis Unna geschlossen werden müssen. Jetzt zeichnet sich ein wenig Hoffnung ab.

Kreis Unna

, 04.01.2019

Durch das Auslaufen des Beschäftigungsprogramms „Soziale Teilhabe“ verlor die Tafel zum Ende des vergangenen Jahres auf einen Schlag rund 30 Mitarbeiter. Aktuell sind es nur noch 18 Ein-Euro-Jobber, die sich als feste Kräfte um sämtliche Belange der Tafel kümmern. Jetzt hat das Jobcenter der Tafel zugesagt, ab kommender Woche sechs zusätzliche Ein-Euro-Jobber zuzuweisen. „Das ist auf jeden Fall ein guter Anfang“, sagt Ulrike Trümper – doch leider reiche auch diese erneute Zuweisung nicht, um die Schließung der Ausgabestellen in Holzwickede, Fröndenberg, Unna-Massen und Bönen rückgängig zu machen.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt