Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

UKBS plant 360 neue Kita-Plätze und lobt Förderpreis aus

Kreiseigenes Wohnungsunternehmen

Der Bedarf an Kinderbetreuung wächst. Das kreiseigene Wohnungsunternehmen UKBS reagiert darauf mit dem Bau von insgesamt fünf neuen Kitas in Unna, Holzwickede und Bergkamen. Außerdem lobt es ein Preisgeld für Projekte in Wohnvierteln aus, die Kindern und Jugendlichen zugute kommen.

Kreis Unna

07.08.2018
UKBS plant 360 neue Kita-Plätze und lobt Förderpreis aus

Erst vor wenigen Jahren ist die Kita Erlenweg in Unna zuletzt erweitert worden (Archivfoto von 2014). Nun soll sie erneut wachsen. © Udo Hennes

Für eine intensive Förderung der Kinder- und Jugendbetreuung im Quartier macht sich die Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft stark. Gemeinsam mit den in der Gruppe WIR (Wohnen im Revier e.V.) zusammengeschlossenen kommunalen Wohnungsunternehmen lobt die UKBS dazu einen Förderpreis aus. Dabei sollen Projekte und Initiativen in den Ruhrgebiets-Quartieren mit insgesamt 10.000 Euro unterstützt werden.

„Wir wollen mit diesem Preis andere Akteure und die Bürgerinnen und Bürger motivieren, über unsere baulichen Maßnahmen hinaus interessante Angebote und Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche im Wohnquartier zu schaffen und weiterzuentwickeln“, begründet UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer die Initiative.

Fünf Projekte in drei Kommunen

Mit den baulichen Maßnahmen sind neben dem „normalen“ Wohnungsbau insbesondere Einrichtungen wie Kindertagesstätten gemeint, von denen derzeit bei der UKBS gleich fünf in Planung sind: je zwei in Holzwickede und Unna sowie eine in Bergkamen. Insgesamt würden damit rund 360 neue Kita-Plätze geschaffen, so Fischer. Im Einzelnen handelt es sich um die Projekte amBildungscampus Königsborn sowie die Erweiterung der Kita Erlenweg am Stadtteilzentrum Süd in Unna, um die Kita an der Berliner Straße in Bergkamen-Weddinghofen, außerdem in der Gemeindemitte Holzwickedes und im Holzwickeder Ortsteil Opherdicke.

Bewerbungen bis zum 31. Oktober

Um die Bemühungen in der Kinder- und Jugendarbeit vor Ort zu optimieren, sind indes Ideen und Initiativen gefragt, die sich mit folgenden Fragestellungen auseinandersetzen: Wie kann im Quartier die Perspektive für Kinder und Jugendliche gefördert werden; wie gelingt es, benachteiligte Kinder und Jugendliche im Quartier zu integrieren; wie kann der Einfluss der Kinder- und Jugendarbeit gestärkt werden?

Die UKBS weist daraufhin, dass sich Projekte und Initiativen ab sofort bis zum 31. Oktober hier bewerben können. Eine aus mehreren Fachdisziplinen bestehende Jury wird die Sieger-Projekte auswählen.

Die UKBS ist eines von 14 Mitgliedsunternehmen der Gruppe „Wohnen im Revier“ (WIR), die über insgesamt fast 95.000 Wohnungen verfügt und damit über 250.000 Menschen im Ruhrgebiet ein Zuhause bietet.