Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tödliches Unglück auf A1

dzVon Kleintransporter erfasst

Ein 41-Jähriger übersteht einen Unfall auf der A1 unverletzt, bringt sich in Sicherheit. Dann will er schnell noch etwas aus seinem Auto holen. Eine verhängnisvolle Entscheidung.

von Michael Neumann

Kreis Unna

, 03.08.2018

Auf der Autobahn 1 ist in der Nacht zu Freitag ein Mann tödlich verunglückt. Wie die Polizei erläuterte, hatte der 41-Jährige in Fahrtrichtung Bremen zunächst einen Alleinunfall: Demnach prallte er mit seinem Mitsubishi gegen kurz vor 3 kurz vor der Abfahrt Hamm-Bockum/Werne gegen die Mittelleitplanke und kam quer zur Fahrbahn an der rechten Leitplanke zum Stehen. Er und seine Mitfahrerin begaben sich zunächst hinter der Leitplanke in Sicherheit, dann allerdings wollte der Mann noch etwas aus seinem Fahrzeug holen. Eine verhängnisvolle Entscheidung. Denn als er an seinem Auto war, prallte ein Transporter in die unbeleuchtete und ungesicherte Unfallstelle. Der 41-Jährige hatte keine Chance, starb an der Unfallstelle.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden