Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sozialticket hat weniger Nutzer – und wird teurer

VKU erhöht Preis

Wer wenig Geld hat und trotzdem mobil sein will, kann ein Sozialticket kaufen und damit Bus fahren. Ab August wird das Ticket teurer. Die Zahl der Nutzer geht derweil zurück.

Kreis Unna

, 13.07.2018
Sozialticket hat weniger Nutzer – und wird teurer

Die VKU hebt den Preis für das Sozialticket leicht an.

Jedes Jahr zum 1. August erhöht die kreiseigene Verkehrsgesellschaft VKU ihre Tarife, um Kostensteigerungen auszugleichen. Davon betroffen sind auch das Sozialticket und das Schüler-Abo plus.

Eigenanteile steigen leicht

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, steigen die Eigenanteile um 23 Cent im Monat in der Preisstufe A und um zwei Cent in der Preisstufe B. Das Ticket mit der Preisstufe A ist gültig für eine Stadt. Es kostet ab August 20,45 Euro (bisher 20,22 Euro). Das Ticket in der Preisstufe B erlaubt Fahrten im gesamten Kreisgebiet. Es ist ab 1. August zum Preis von 33,10 Euro (bisher 33,08 Euro) zu haben.

Antragsvordrucke für das Sozialticket sind in den Geschäftsstellen des Jobcenters und in den Sozial- und Jugendämtern sowie den Wohngeldstellen der Städte und Gemeinden erhältlich. Die Anträge für ein Ticket ab dem 1. August müssen spätestens bis zum 15. Juli (bisher 10. eines Monats) bei der VKU in Kamen vorliegen.

4695 Nutzer im Mai

Die Zahl der Nutzer des Sozialtickets ist derweil rückläufig, wie aus dem jüngsten Budgetbericht der Kreisverwaltung hervorgeht. Nachdem im Jahr 2017 erstmals die Grenze von 5000 Ticketempfängern überschritten worden war, nutzten im Mai 2018 „nur“ 4695 das ermäßigte Ticket.

  • Das Sozialticket wird seit dem 1. August 2008 angeboten und ermöglicht finanziell hilfebedürftigen Menschen im Kreis Unna die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Im April 2010 wurden zwei Preisstufen eingeführt und seit dem 1. August 2013 können auch Wohngeldempfänger kostengünstig den ÖPNV im Kreis Unna nutzen.
  • Seit August 2013 gibt es auch ein besonderes Angebot für Schüler, Studierende und Auszubildende im Kreis Unna, die Anspruch auf das Sozialticket haben. Sie können das Sozialticket als SchülerAbo plus am Vormittag für den Schulweg oder den Weg zum Ausbildungsplatz in Anspruch nehmen. Ab 14 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen und während derFerien kann das Ticket auch über die Kreisgrenzen hinaus genutzt werden. Dann sind zum Beispiel Fahrten nach Dortmund, Hamm oder ins Sauer- oder Münsterland möglich.
Lesen Sie jetzt