Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sozialer Wohnraum statt sozialem Sprengstoff

Wohnungsbau

Die Forderung nach bezahlbaren Wohnraum wird immer lauter. Im vergangenen Jahr wurden 667 der bundesweit 285.000 neuen Wohnungen im Kreis Unna gebaut. Was nach viel klingt, ist für das Verbändebündnis Wohnen noch viel zu wenig. Das Bündnis warnt vor den Konsequenzen und spricht von sozialem Sprengstoff.

Kreis Unna

, 28.06.2018
Sozialer Wohnraum statt sozialem Sprengstoff

Auch aus dem Kreis Unna gibt immer wieder Stimmen, die vor den Gefahren von mangelnden bezahlbaren Wohnraum warnen. Erst am Samstag wiesen Aktivisten von der Caritas, Diakonie und dem Frauenforum auf die Wohnungsnot im Kreis hin. Archiv © UDO HENNES

667 Wohnungen wurden im vergangenen Jahr im Kreis Unna neu gebaut, 186,5 Millionen Euro investierten Bauherren im Kreis in den Neubau von Wohnungen. „Das klingt viel. Tatsächlich müsste es aber mehr sein, wenn der Kreis Unna seinen Beitrag zur Wohnraum-Offensive der Bundesregierung leisten will“, sagt Sven Bönnemann vom Verbändebündnis Wohnen, das die genannten Zahlen in seiner Jahresbilanz vorstellte. Insgesamt seien bundesweit im vergangenen Jahr 285.000 Wohnungen neu gebaut worden, doch die Große Koalition habe mehr angekündigt: 1,5 Millionen Neubauwohnungen bundesweit bis 2021 – also 375.000 pro Jahr. Das Verbändebündnis Wohnen, in dem sich die Baugewerkschaft IG Bau und die Bauwirtschaft zusammengeschlossen haben, fordert daher den Bund, das Land und auch die Kommunen auf, mehr für den Wohnungsbau zu tun, besonders im Bereich das bezahlbaren, sozialen Wohnungsbaus. Auch im Kreis Unna gibt es immer wieder Stimmen, die vor mangelndem Wohnraum warnen. Erst am Samstag wiesen Aktivisten von der Caritas, Diakonie und dem Frauenforum in Unna auf das drängende Problem der Wohnungsnot im Kreis hin.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt