Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schulsozialarbeit soll bis 2022 abgesichert werden

Zukunft der Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit an den Schulen im Kreis Unna gilt längst als unverzichtbar. Ihr Fortbestand ist aber aus finanziellen Gründen immer wieder gefährdet. Nun zeichnet sich eine Absicherung zumindest für die nächsten fünf Jahre ab.

Kreis Unna

06.07.2018
Schulsozialarbeit soll bis 2022 abgesichert werden

Schulsozialarbeiter sorgen dafür, dass Schüler ihre Probleme bewältigen können (Symbolfoto). © picture alliance / dpa

Wie die heimische FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schneider mitteilt, will NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann die Landesförderung der Schulsozialarbeit im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets im kommenden Haushaltsplanentwurf bis 2022 absichern. Schneider erklärt datz: „Das ist ein gutes Signal des Landes, damit wir die fachlich wichtige Arbeit der Schulsozialarbeiter im Kreis Unna fortführen können.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden