Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach Lkw-Brand auf der A2: Lange Staus in Richtung Hannover

Autobahn

Ein Lkw ist am Mittwochabend auf der A2 bei Bönen in Brand geraten. Wegen der Aufräumarbeiten war auch am Donnerstagvormittag nur ein Fahrstreifen frei. Der Verkehr staute sich kilometerlang.

Kreis Unna

07.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Nach Lkw-Brand auf der A2: Lange Staus in Richtung Hannover

Die Feuerwehr löschte den Sattelzug, der mit Lacken und Lösungsmittel beladen war. © Michael Neumann

Wie die Polizei Dortmund mitteilt, ging die Alarmierung bei Polizei und Feuerwehr am Mittwochabend gegen 21 Uhr ein. Der 65-jährige Lkw-Fahrer aus Polen hatte sein Gespann etwa in Höhe des Rastplatzes Kolberg hinter dem Kamener Kreuz noch auf den Seitenstreifen lenken und das Fahrzeug leicht verletzt verlassen können. Der Lkw brannte anschließend in voller Ausdehnung. Aufgrund des geladenen Gefahrguts, unter anderem Farben und Lacke, geriet er jedoch in der Folge immer wieder in Brand.

Vollsperrung in Richtung Hannover

Die Richtungsfahrbahn Hannover musste für die Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Der aufgestaute Verkehr konnte gegen 23 Uhr zwischenzeitlich an der Unfallstelle vorbei geführt werden.

Nach Lkw-Brand auf der A2: Lange Staus in Richtung Hannover

Der Sattelzug aus Polen brannte völlig aus. © Michael Neumann

Am Donnerstag dauerten die Verkehrsbehinderungen auf der A 2 zunächst an. Nachdem alle Brände gelöscht waren, konnte gegen 5 Uhr der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Dabei blieb es bis zum Mittag.

Kriminalpolizei ermittelt Brandursache

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 150.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache übernimmt die Kriminalpolizei in Unna.

Keine Rettungsgasse gebildet

Zwischenzeitlich hatte es während des Einsatzes wieder einmal Probleme aufgrund einer fehlenden Rettungsgasse gegeben. Die Polizei Dortmund erinnert deshalb nochmals an die Wichtigkeit einer Rettungsgasse, damit Einsatzfahrzeuge schnell zur Unfallstelle gelangen können. Es können Menschenleben davon abhängen.

So funktioniert eine Rettungsgasse

Bei der Bildung einer Rettungsgasse haben sich Verkehrsteilnehmer wie folgt zu verhalten:

  • Bei zweispurigen Straßen fahren Fahrzeuge auf der linken Fahrspur an den linken Fahrbahnrand, Fahrzeuge auf der rechten Spur an den rechten Rand.
  • Auf dreispurigen Strecken weicht man zur Bildung einer Rettungsgasse auf dem linken Fahrstreifen nach links und auf den übrigen Fahrspuren nach rechts aus.
  • Die Polizei Dortmund erinnert außerdem daran, dass während eines Einsatzes jederzeit auch noch zu einem späteren Zeitpunkt Einsatzfahrzeuge folgen können. Die Rettungsgasse sei daher unbedingt beizubehalten.
Lesen Sie jetzt